Theater am Fluss

Das Theater am Fluss entstand als Projekt unter dem Namen "Theater der Neuen Arbeit" 18.3.03Anfang 1999 in Zusammenarbeit mit dem "Zentrum NeueArbeit Kassel" und war bis zur Vereinsgründung im Sommer 2006 eine Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschule Kassel. Ende 2002 erfolgte die  Umbenennung in "TAF - Theater am Fluss". (Die Gruppe hat von Anbeginn ihren ständigen Probenraum direkt an der Fulda, im Haus der Jugend.) Anfangs ein reines Amateurtheater, werden seit einigen Jahren die ca.zehn Amateurschauspieler/innen projektbezogen von wechselnden Profischauspieler/innen bzw. Schauspielschüler/innen unterstützt.

Gründer25.3.03 und langjähriger künstlerischer Leiter des Theaters am Fluss ist der Sankt Petersburger Regisseur und Dozent Viktor Dell.

Die Gründungsmitglieder des Ensembles waren allesamt über mehrere Jahre hinweg Teilnehmer an Dells Schauspielkursen an der Volkshochschule Kassel. Dell leitete die Kurse bis er im Herbst 2003 die staatlich anerkannte Schauspielschule Kassel gründete.

Bei der gemeinsamen Stückeauswahl lässt sich die Gruppe in erster Linie von ihrer Spielfreude leiten; doch zur Aufführung geraten in erster Linie Theaterstücke, die einen Bezug zu aktuellen gesellschaftlichen Themen aufweisen oder sich auch "nur" mit universellen Fragen menschlichen (Zusammen-)Lebens auseinandersetzen.

Die Schauspieler/innen25.3.03 des Theaters am Fluss kümmern sich über ihr schauspielerisches Engagement hinaus um alles, was sonst noch zu einer Theaterproduktion gehört: Bühnenbild, Requisite,  Musik u. Geräusche, Tontechnik, Internetpräsenz, Werbung, Veranstaltungsorganisation usw.